SolarView@Fritzbox

Abgrenzung

Diese Beschreibung bezieht sich auf die Integration eines SolarView@Fritzbox Datenloggers. Infos zu diesem Datenlogger finden Sie unter  http://www.solarview.info/solarview_fritzbox.aspx 

Sollten Sie einen anderen Datenlogger oder ein anderes Portal einbinden wollen, dann finden Sie weitere Konfigurations und Setup-Hinweise in der Dokumentation.

 

Voraussetzung

Sie benötigen einen SolarView@Fritzbox Datenlogger und müssen auf ihren Datenlogger zugreifen können (z.B. per WLAN oder per Port-Freigabe aus dem Internet). Wenn Sie die Weboberfläche des Datenloggers aufrufen können, sind all diese Voraussetzungen bereits erfüllt. Eigentlich benötigt die SunWatcherApp sogar nur Zugriff auf die vom Logger erzeugten Daten-Files, aber dazu später mehr.

 

SolarView@Fritzbox einrichten

Zur Einbindung ihres Datenloggers gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Legen Sie in der SunWatcherApp eine neue Anlage vom Typ “SolarView@Fritzbox” an
  2. Vergeben Sie einen beliebigen Namen für ihre Anlage
  3. Als Datenquelle verwenden Sie in der Regel “Web-Server (http, https)”
  4. In das Feld URL geben Sie nun die IP-Adresse oder den DNS-Namen oder den DynDns-Namen bei Port-Forwarding aus dem Internet ein.
  5. Rufen Sie Test-Connection auf

Hinweis: Die eben beschriebene Einrichtung mit Datenquelle “Web-Server (http, https)” ist das meistgenutzte Standard-Setup. Aber wie oben kurz erwähnt, benötigt die SunWatcherApp eigentlich nur Zugriff auf die vom Datenlogger erzeugten Daten-Files. Im nächsten Kapitel wird kurz auf diese Möglichkeiten eingegangen. Aber für die meisten Anwender sollte die Anlage bereits erfolgreich eingebunden sein.

 

(Optional) Nur Zugriff auf Daten-Files

Die folgende Vorgehensweise ist eher untypisch und nur für spezielle Anwendungsfälle oder als Hintergrundinfo gedacht.

Die SunWatcherApp benötigt eigentlich nur Zugriff auf die vom Datenlogger erzeugten Daten-Files. Es ist also nicht notwendig, dass die App vollen Zugriff auf ihren Datenlogger hat. Interessant ist das z.B. für den Abruf der PV-Daten aus dem Internet. Anstelle per Port-Forwarding kompletten Zugriff auf den Datenlogger zu gewähren, kann man auch per “eigener Lösung” nur die Daten-Files des Datenloggers “zu einem SunWatcherApp kompatiblen Medium” kopieren.

Es soll nicht weiter darauf eingegangen werden, wie die Daten vom Datenlogger abgerufen werden bzw. wie man die Daten auf ein anderes Internet-Medium kopiert.

Welche “kompatiblen Medien” die SunWatcherApp einbinden kann, findet man in der Beschreibung Datenquelle. In den Anlage-Einstellungen der SunWatcherApp ist dann die entsprechende Datenquelle einzustellen und zu konfigurieren.

Folgende Datenfiles müssen übertragen werden, damit das ganze funktioniert:

  • alle JS-Tagesdaten in Form YYYYMMDD.js (Beispiel: 20111111.js)
  • alle JS-Jahresdaten in Form YYYY.js (Beispiel: 2011.js)
  • JS-Settings-Datei jqplot/solarviewsettings.js

 

2 Kommentare zu “SolarView@Fritzbox

  1. Hallo,
    ich muss mal nachfragen wg der Einstellungen bei Nutzung von SolarView@Fritzbox-Daten:

    Es wird die Einspeisevergütung abgefragt in EUR, aber ich kann kein Komma für Cent eingeben.

    Außerdem wird ein erwarteter Ertrag abgefragt. Wo kommt die Vorgabe her? Auf welchen Zeitraum bezieht sich die Angabe?

    Für eine kurze Info wäre ich dankbar.

    Das könnte auch in der Doku entsprechend hinterlegt werden ;-)

    Beste Grüße

    Christoph

    1. Hallo Christoph,

      danke für den Kommentar. Ja das mit der Einspeisevergütung ist unglücklich. Das Währungssymbol € ist in Ordnung, aber den eigentlichen Wert musst du in Cent eingeben. Als Trenner musst du einen “.” Punkt eingeben. Bekommst du z.B. 25,01 Cent pro kWh, dann musst du in meiner App “25.01” eingeben.

      Der erwarteter Ertrag ist der spezifische Jahresertrag. Je nach Lage und Ausrichtung der Anlage liegt der bei uns so zwischen 800 und 1000.

      Nochmals Danke und Freundliche Grüße
      Michael

Kommentare sind deaktiviert.